Wer ist beim Junior Bowl dabei – heute mit Fool’s Agony!

Auf dem Weg zum Junior Bowl 2017 stellen wir euch verschiedene Personen vor, die sich am Junior Bowl in Paderborn beteiligen. Neben den sportlichen Akteuren auf dem Feld gibt es viele helfende Hände, musikalische Stimmen, wache Augen und aktive Arme die sich um die Umsetzung des Endspieles kümmern.

Heute stellen wir euch die Musikgruppe Fool's Agony vor, die während der Pre Game Party für die musikalische Untermalung sorgen wird.

Fool's Agony - „Stay foolish“!

Wagemutig und närrisch ist „Fool´s Agony“ allemal. Ihre Musik lässt sich nicht in musikalische Schubladen stecken. Eine Mischung aus verschiedenen Rockgenres, ist nicht nur abwechslungsreich, sondern auch energiegeladen. Angefangen bei leisen Soul-Klängen bis hin zum modernen Metal-Sound gibt das Repertoire der vierköpfigen Bremer Band allerlei her. Aber wer steckt eigentlich hinter den närrischen Namen - den die Band sich bewusst ausgesucht hat?

Die Bandgründer Florian Wenzel an der Gitarre und Julian Hielscher am Schlagzeug (in internen Kreisen auch als „ein Herz und eine Seele“ bekannt) kennen sich seit der jüngsten Schulzeit. Fast hätten sich Florian und Julian auf der musikalischen Schiene verpasst. Die damalige Band von Florian wollte keinen „sehr jungen“ Schlagzeuger, doch Florian setzte sich mit Erfolg für ihn ein.

Seit nun mehr als 17 Jahren sind Florian und Julian musikalisch auf einer Rockwelle und gründen gemeinsam 2006 die Band „Fool´s Agony“. Mit Anna Makowska, als Sängerin, war ein neuer Anfang 2010 leicht gemacht. Die kraftvolle Stimme der Frontfrau Anna transportiert die Inhalte der Songs direkt in die Herzen der Zuhörer und macht Emotionen ganz im Sinne des Souls spürbar.

Im leidenschaftlichen Zusammenspiel mit dem Gitarristen Florian wird die volle Stimmbreite der Sängerin eindrucksvoll hörbar, denn seine metalhaltigen Gitarrenriffs gehen nicht nur unter die Haut, sondern laden auch zum Headbanging ein. Seit 2013 slappt Gianna Persichini, energiegeladen und voller Fingerspitzengefühl, den Bass in eine ganz besondere Sphäre. Ihr unglaublich melodisches Spiel vermag es, eine zweite Gitarre überflüssig zu machen.

Julians straighter und energiegeladener Beat verbindet die verschiedenen Klangelemente zu einer großartigen Performance und verleiht ihr erst die richtige Schlagkraft und das Durchsetzungsvermögen. In Vocal- und Instrumentalsolis stellen die vier Nachwuchsmusiker dem Publikum ihr musikalisches Können unter Beweis, bei denen man einfach tanzen muss.

(Bilder und Text wurden uns von der Band zur Verwendung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die Unterstützung geht an die Band Fool's Agony und das Management Birgit Faber. Mehr erfahrt ihr unter www.foolsagony.de).